AmberMed gewinnt MigAward 2017

Freitag, 28. April 2017
  • AmberMed gewinnt den MigAward
    Carina Spak, Leiterin AmberMed hält MigAward in den Händen © Igor Ripak / BUM Media
  • Vorstellung AmberMed auf der Eröffnungsfeier und Preisverleihung
    AmberMed nominiert in der Kategorie "Bildung & Soziales" © Igor Ripak / BUM Media
  • Die GewinnerInnen des diesjährigen MigAward
    Die GewinnerInnen der diesjährigen Preisverleihung © Igor Ripak / BUM Media
Die Arbeit von AmberMed wurde beim diesjährigen MigAward in der Kategorie Bildung & Soziales ausgezeichnet

Am 26. April wurde der MigAward im Rahmen der Eröffnungsfeier der Wiener Integrationswoche verliehen. AmberMed erhielt den Preis in der Kategorie „Bildung & Soziales“ für ihren unermüdlichen Einsatz, medizinische Versorgung auch nicht-versicherten Personen kostenlos zur Verfügung zu stellen. 

Beim MigAwards dürfen alle mitbestimmen

2012 startete BUM Media das Projekt „MigAward“, um Initiativen, Projekt und Persönlichkeiten auszuzeichnen, die sich der Partizipation von MigrantInnen in Österreich widmen, sich für mehr Diversität in Österreich einsetzen und dabei innovative Ansätze verfolgen. Der Preis wird in den Kategorien Persönlichkeit des Jahres | Projekt des Jahres | Medien | Wirtschaft & Arbeit | Bildung & Soziales | Gender verliehen. Auch der Negativpreis „Sackgasse 201X“ wird verliehen.

JedeR ist aufgerufen, Nominierungen einzureichen und hat somit die Möglichkeit, Projekte, Initiativen oder Organisationen vorzustellen. Die Jury setzt sich aus mehreren hundert in Österreich lebenden MigrantInnen zusammen. Alle Menschen mit Migrationshintergrund können sich auf der Homepage als Jurymitglied registrieren lassen. 

http://www.migaward.at/