Elongó - Das Buddy Projekt im IBZ St. Pölten

  • Lernbetreuung durch Lernbuddies bei INTO Wien ©Nadja Meister/Diakonie Flüchtlingsdienst
    Elongó das Buddy-Programm bei IBZ St.Pölten ©Nadja Meister/Diakonie Flüchtlingsdienst
Elongó das Buddy-Programm in St.Pölten
Elongó bedeutet auf Lingala, einer zentralafrikanischen Sprache, soviel wie „gemeinsam, zusammen“.

Das Buddy-Programm Elongó bringt Österreicherinnen und Österreicher sowie Menschen mit Fluchthintergrund zusammen. Österreicherinnen und Österreicher als Repräsentantinnen und Repräsentanten für ihr Land und die österreichische Kultur, die helfen können die neue Heimat besser kennen zu lernen und sich dort wohl zu fühlen. Menschen mit Fluchthintergrund als Expertinnen und Experten ihrer eigenen Kultur auf der anderen Seite können das Leben der österreichischen Buddies bereichern und Einblick in ihre eigene Kultur geben. Eine Verbindung, von der beide Seiten profitieren!
Und genau um dieses Gemeinsame soll es gehen: Freiwillige Buddies treffen sich regelmäßig mit anerkannten Flüchtlingen. Sie unterstützen die Flüchtlinge dadurch, sich in Österreich ein neues Leben aufzubauen, die neue Sprache zu üben, Kontakte zu knüpfen, sich "zuhause" zu fühlen. Die Buddies selbst können dabei ihren eigenen Horizont erweitern, neue Kulturen und interessante Menschen kennenlernen.
 

Schließlich gehören zu den Aufgaben des IBZ St. Pölten auch die Erstellung mehrsprachigen Informationsmaterials, Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit, die Organisation von Veranstaltungen und Workshops zum Thema Asyl und Integration sowie die Organisation eines Interkulturellen Frauencafés.