Spendenabsetzbarkeit

Informationen zur Spendenabsetzbarkeit

Spenden an den Diakonie Flüchtlingsdienst sind unter der Registrierungsnummer SO 1108 steuerlich absetzbar. Bitte heben Sie Ihre Bankbelege auf, sie dienen als Nachweis für das Finanzamt und können rückwirkend bis zu 7 Jahre eingefordert werden.

Spendenbestätigungen

Der Diakonie Flüchtlingsdienst stellt zum Sammeltermin Anfang Februar automatisch an alle Spenderinnen und Spender Spendenbestätigungen über die Beiträge im vorhergegangenen Kalenderjahr aus. Für die Zustellung der Spendenbestätigung benötigen wir Ihren vollständigen Namen und Ihre Postadresse. Ab Jänner 2018 benötigen wir im Zuge der automatischen Arbeitnehmerveranlagung für Ihre Spenden im Kalenderjahr 2017 auch Ihr Geburtsdatum!

ACHTUNG: Informationen zur automatischen Arbeitnehmerveranlagung 2017

Im Juni 2015 wurde eine Gesetzesnovelle beschlossen, mit der ab 2018 für das Kalenderjahr 2017 in Österreich die automatische Arbeitnehmerveranlagung umgesetzt werden soll. Das heißt, der Jahresausgleich 2017 erfolgt für alle Personen automatisch, auch ohne Antrag.

Auswirkungen auf spendenbegünstige Organisationen / Spendenbestätigungen
 
  • Spendenbegünstigte Organisationen sind für die Spendeneingänge 2017 verpflichtet, dem Finanzamt Spendername, Spendenbeitrag sowie Geburtsdatum zu melden. Bitte geben Sie uns daher neben Ihrer Adresse auch Ihr Geburtsdatum bekannt.
     
  • Möglichkeit zum Einspruch: Spenderinnen und Spender können verlangen, dass die Organisation keine Meldung ans Finanzamt vornimmt. In diesem Fall ist die Spende nicht abzugsfähig. Die Spenderin bzw. der Spender muss den Einspruch ausdrücklich der Organisation bekannt geben.
     
  • Wenn Sie verabsäumen, uns fristgerecht Ihr Geburtsdatum bekanntzugeben und deshalb beim automatischen Jahresausgleich 2017 die Spende nicht berücksichtigt wurde, können Sie natürlich innerhalb der gesetzlichen Fristen gegenüber dem Finanzamt Einspruch gegen den Jahresausgleich erheben.

Nähere Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Finanzen.