Geflüchtete Frauen lernen Radfahren

Montag, 21. September 2020
  • Frauen in Fahrt - Spendenaktion ermöglicht geflüchteten Frauen das Fahrradfahren
Im Herbst 2019 haben wir unsere Spendenaktion Frauen in Fahrt gestartet. Im Sommer 2020 haben über 10 Frauen am Kurs teilgenommen und Radfahren gelernt – und sich damit ein Stück (mobile) Unabhängig angeeignet.
Gemeinsames Picknick zum Abschluss
Gemeinsames Picknick zum Abschluss

Nach dem erfolgreichen Fahrradkurs 2019 (hier berichten wir darüber) haben wir die Spendenaktion Frauen in Fahrt ins Leben gerufen. 2020 mussten aufgrund der Covid-Pandemie unzählige Veranstaltungen - und damit auch Austauschmöglichkeiten - abgesagt werden. Daher war die Freude umso größer, als das Spendenziel erreicht wurde und der Fahrradkurs für geflüchtete Frauen stattfinden konnte.

Über zehn Frauen haben das Radfahren gelernt und sich damit ein Stück (mobile) Unabhängigkeit angeeignet. Die Teilnehmerinnen übten zuerst am Areal der Basis Zinnergasse, machten sich mit der richtigen Brems- und Kurventechnik vertraut und lernten, kleinere Reparaturen selbst vorzunehmen.

Der Kurs wurde von Radlobby Wien durchgeführt und hat heuer in der Basis Zinnergasse stattgefunden.

Fahrradfahren ist nicht nur ökologisch nachhaltig,  sondern fördert auch nachhaltig die Mobilität und Unabhängigkeit, und damit die Selbstbestimmtheit von geflüchteten Frauen. Deshalb haben wir die österreichweite Spendenaktion "Frauen in Fahrt" ins Leben gerufen.

Alexandra Gröller, Geschäftsführerin Diakonie Flüchtlingsdienst
Fotos: Petra Oberhofer, Diakonie Flüchtlingsdienst