Auf den Punkt gebracht

UnterstützerInnen melden sich zu Wort

Unterstützerinnen und Unterstützer über das drohende Ende der unabhängigen Rechtsberatung.

Cornelius Obonya: „Ich mache mir große Sorgen um die Rechtsstaatlichkeit in diesem Land."

Foto Cornelius Obonya
Schauspieler Cornelius Obonya setzt sich seit Jahren für Flüchtlinge ein und unterstützt dabei auch die Diakonie. Foto: Ruth Kappus

„Täglich erreichen uns Berichte von Flüchtlingen, die in Kriegsgebiete abgeschoben werden. Sogar gut integrierte Familien werden auseinander gerissen. Doch die Spirale dreht sich weiter: In einem Jahr übernimmt vielleicht das Innenministerium die Beratung von Flüchtlingen im Asylverfahren selbst in einer Bundesagentur. Eine ganze Reihe an Kolleginnen und Kollegen teilen die Befürchtung:  Dann wird die unabhängige Rechtsberatung durch Flüchtlings-Organisationen Geschichte sein.

Wenn wir hier zulande mit unserer Mietwohnung ein Problem haben, dann gehen wir ja auch zu einem Anwalt der unabhängig ist.  Oder zu einem Anwalt, der von einer Mietervereinigung gestellt wird. - Und nicht zu einem Anwalt, der eigentlich bei einer Vereinigung von Miethausbesitzern arbeitet.

Ich mache mir nicht nur Sorgen um die Flüchtlinge. Ich mache mir große Sorgen um die Rechtsstaatlichkeit in diesem Land!"


Bischof Michael Bünker: „Die Unabhängigkeit der Rechtsberatung im Asylverfahren ist ein hohes Gut."

Dr. Dr. h.c. Michael Bünker ist Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich.
Dr. Dr. h.c. Michael Bünker ist Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich. Foto: Uschmann

„Die Unabhängigkeit der Rechtsberatung im Asylverfahren ist ein hohes Gut. Sie darf nicht gefährdet werden. Sie ist im Grunde ein Ausdruck der unveräußerlichen und unantastbaren Würde jedes Menschen, durch die jeder und jede zum Rechtssubjekt wird.

Wenn die unabhängige Rechtsberatung bedroht wird, stehen Grundsätze von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auf dem Spiel.

Die Wahrung der Menschenwürde muss auch für Asylwerber und Asylwerberinnen unangefochten über allen politischen Interessen stehen.

Dafür setze ich mich als Christ ein."