AmberMed

Oberlaaer Str. 300-306
1230
Wien
Telefon: 
+43 (0)1 58 90 08 47
Fax: 
+43 (0)1 58 90 08 46
  • Ein Mädchen wird bei AmberMed von einem  ehrenamtlich arbeitenden Kinderarzt untersucht ©Wilhelm Entner
    Ein Mädchen wird bei AmberMed von einem ehrenamtlich arbeitenden Kinderarzt untersucht ©Wilhelm Entner
AmberMed bietet ambulant medizinische Versorgung, Beratung und Medikamentenversorgung für Menschen ohne Versicherungsschutz

Hilfe ohne Krankenschein

Immer wieder fallen, auch in Österreich, Menschen durch die Maschen des Sozialnetzes und sind ohne Versicherungsschutz: Asylwerberinnen und -werber, Migrantinnen und Migranten und auch österreichische Staatsbürgerinnen und -bürger. Über 100.000 Frauen, Männer und Kinder in Österreich sind laut Armutskonferenz nicht krankenversichert. Viele unserer Patientinnen und Patienten kommen aus fremden Kulturkreisen, sprechen die deutsche Sprache schlecht und haben ein anderes Verhältnis zu ihrem eigenen Körper beziehungsweise zu Krankheit, Heilungsprozess und Gesundheit. Aufgrund ihres rechtlichen Status haben sie keinen Zugang zur öffentlichen Gesundheitsversorgung und leben unter prekären Verhältnissen. Für die Krankenbehandlung,  Medikamente und/oder Heilbehelfe können sie die finanziellen Mittel nicht aufbringen.

Ein ehrenamtliches Team aus Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten, Dolmetscherinnen und Dolmetschern sowie Assistentinnen und Assistenten stellt unversicherten Menschen, die sich dauerhaft in Österreich aufhalten, medizinische Versorgung kostenfrei zur Verfügung.
 Weiters erhält AmberMed Unterstützung durch zahlreiche externe Kooperationspartnerinnen und -partner, die Ihre Leistungen für Patientinnen und Patienten von AmberMed ebenfalls kostenfrei zur Verfügung stellen.  

Die Zielsetzung unserer täglichen Arbeit ist die Wiederherstellung und Gewährleistung/Stabilisierung körperlicher und psychosomatischer Gesundheit

Kooperationsparter
Dieses Projekt wird gefördert durch