Laura Gatner Haus

Anton-Keller-Gasse 1
2552
Hirtenberg
Telefon: 
+43 (0)2256 81 41 43
Fax: 
+43 (0)2256 81 44 46
  • Jugendliche im Diakonie Flüchtlingsdienst ©Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
    Jugendliche im Diakonie Flüchtlingsdienst ©Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
Unterbringungseinrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Hirtenberg
Das Laura Gatner Haus in Hirtenberg (Niederösterreich) verfügt über 44 Wohnplätze für Burschen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die ohne ihre Familie nach Österreich geflüchtet sind.
Das Ziel unserer Einrichtung ist es unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind, ein altersgerechtes Aufwachsen trotz ihrer besonderen Situation zu ermöglichen und sie in die österreichische Gesellschaft zu integrieren. Diese Kinder und Jugendlichen haben nicht nur ihre Heimat sondern sämtliche soziale Kontakte und Sicherheiten verloren.
Das Haus ist Lebensmittelpunkt für Jugendliche verschiedenster Nationalitäten, derzeit vor allem aus Afghanistan und Somalia. Für junge Erwachsene, die sich in einer weiterführenden Ausbildung befinden, stehen zusätzlich zwei Wohnplätze in betreuten Außenwohngruppen in weiterer Umgebung der Einrichtung zur Verfügung. Während der Zeit ihres Aufenthaltes im Laura Gatner Haus ist es wichtig, den Jugendlichen eine fördernde Tagesstruktur zu bieten.

Daher ist die Ausbildung und Förderung der Klienten ein primäres Anliegen. Der hauseigene Deutschkurs ist der erste Schritt, die Grundlagen der deutschen Sprache zu erlernen. Später schließen sich in der Regel weiterführende Kurse in externen Einrichtungen an, um vorhandene Sprachkompetenzen auszubauen. Die schulpflichtigen Jugendlichen besuchen die örtliche Neue Mittelschule sowie  polytechnischen Schulen. Hauptschulabschlusskurse erweitern das Bildungsangebot für unsere Jugendlichen.
Das Laura Gatner Haus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wurde der Diakonie im Jahr 2000  auf Betreiben von Pater Karl Helmreich vom Benediktinerorden geschenkt und konnte dank einer großzügigen Spende von Burgschauspieler Otto Tausig als Wohnheim für minderjährige Flüchtlinge adaptiert werden.