MOBEB Flüchtlingsberatung Eisenstadt

Josef-Joachim-Straße 11/Tür 2
7000
Eisenstadt
Telefon: 
+43 (0)664 / 88682233
Fax: 
+43 (0)2682 / 20577001168

Wir passen aufeinander auf - Beratungen bis auf Weiteres per Telefon oder per E-Mail.

Informationen auf Deutsch, Farsi, Arabisch

(Stand: 20.3.2020)

****

nach oben

Aufgrund der aktuellen Situation können wir unsere Beratung nur eingeschränkt anbieten.

Um persönlichen Kontakt zu vermeiden, bitten wir Sie vorab telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen. Sollte es nicht anders möglich sein, wird ein Termin vereinbart.

Telefon: 03352/22212

Für Übermittlung von Dateien per WhatsApp: 0664 / 88711518

Emailadresse: mobeb@diakonie.at

****

nach oben

 

مراجعین محترم دیاکونی؛

بدلیل وضعیت موجود، خدمات مشاوره ما فقط بصورت محدود قابل ارایه می باشد. جهت ممانعت از تماس شخصی، لطفا به صورت تلفنی با ما تماس حاصل فرمایید. در صورت ضرورت یک قرار ملاقات حضوری برای شما ارایه خواهد گردید.  

03352/22212 تلفن

0664 / 88711518  شماره تلفن جهت ارسال مدارک از طریق واتس اپ :

mobeb@diakonie.at آدرس ایمیل :  

****

nach oben

 

ملاحظة:

إلى جميع المراجعين بسبب الاوضاع الصحية التى تمر بها البلاد لا يمكننا استقبال المراجعين في المكتب. فقط للحالات الضرورية. يرجى الاتصال على هذا الرقم لتحديد الموعد . 03352/22212

 0664 / 88711518 يمكنكم ايضا للاستفسار عبر الواتس أب على هذا الرقم

ايضا يوجد مترجم عبر الهاتف

mobeb@diakonie.at وشكرا 

Informationen zu Covid-19 in 11 Sprachen

Der Österreichische Integrationsfonds hat Infomaterial zu Covid-19 zusammengetragen, weitere Sprachen werden laufend ergänzt.

Arabisch - BKS - Chinesisch - Dari/Farsi - Englisch - Englisch - Französisch - Paschtu - Polnisch - Russisch - Somali - Türkisch

(Stand 16.3.2020)

  • Beratungsgespräch im Diakonie Flüchtlingsdienst ©Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
    Beratungsgespräch im Diakonie Flüchtlingsdienst ©Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
Die Mobile Flüchtlingsberatung Burgenland (MOBEB) ist Partnerin der Burgenländischen Landesregierung und als solche für die Umsetzung der sozialen Betreuung von Asylwerberinnen und -werber, subsidiär Schutzberechtigten und anerkannten Flüchtlingen bis maximal vier Monate nach Anerkennung im Zuge der Grundversorgung im Burgenland tätig.

Neben einer regelmäßigen mobilen Beratung, die vom Land Burgenland bereitgestellte, organisierte Unterkünfte aufsucht, stehen den privat untergebrachten Klientinnen und Klienten zwei Beratungsstellen (Oberwart und Eisenstadt) als Anlaufstelle zur Verfügung.
MOBEB wird gefördert vom Bundesministerium für Inneres (BMI) und vom Land Burgenland.
Gefördert von